Diäten nur als Businessmodell?

Das Thema „gesunde Ernährung“ ist überall präsent. Jeder sagt etwas anderes und wöchentlich gibt es einen neuen Trend. Es ist schwierig zu filtern, was wissenschaftlich erprobt und hilfreich ist oder was ein neues Businessmodell darstellt.

Dabei ist die Nahrungszufuhr ein natürlich regulierter Vorgang und die Nachfrage von unserem Körper automatisch gesteuert. Würden wir nur auf ihn hören.

Nur weil eine Diät ein Trend ist, ist es noch lange nicht gesund!

Sind Diäten gesundheitsfördernd oder nicht? Kann man dadurch abnehmen?

Ich bin kein Freund von Diäten. Mit vielversprechenden Photoshop-Bildern und Top Angeboten werden Diäten einem in allen Varianten schmackhaft gemacht. Jedoch sind die Erfolgszahlen meist nicht ausreichend durch Studien bewiesen und der Jo-Jo Effekt wird strategisch nicht erwähnt. Die einzige Ausnahme, bei der ich einer Diät zustimme, ist aufgrund einer Unverträglichkeit oder einer Erkrankung. Diese wird vom Arzt oder Heilpraktiker verschrieben und ist kostenlos! Ansonsten gibt es aus gesundheitlicher Sicht keinen Grund, auf natürliche Nahrungsmittel zu verzichten, solange ein bestimmtes Maß eingehalten wird. 


Diäten basieren auf Verboten und Verzicht. Da dein Körper sich daran langfristig nicht halten kann und es außerdem auch nicht „gesund“ ist, sind die Erfolgschancen gering bzw. kurzfristig. Eine Diät ist somit keine nachhaltige Dauerlösung. Ist man mehrmals gescheitert, neigt man dazu aufzugeben. Genau das möchte ich mit einer Ernährungsumstellung gerne verhindern, denn es ist tatsächlich leichter als du denkst. 

Es geht nicht um eine Diät sondern um eine Ernährungsumstellung

Teure, geschmacklose Tabletten, obwohl Essen lecker ist?

Keine Pillen sondern die Beratung durch einen Ernährungsberater wäre sinnvoll

Gesunde Ernährung besteht nicht daraus Nährstoffe durch Pillen zu ersetzen. Der Mensch macht es sich gerne einfach. Er glaubt gerne an die Zauberpille und an Schönheitsoperationen, die alles wieder richten. Ein sehr gutes Business für die Nahrungsmittel-, Pharma- und Beautyindustrie. Ob Diäten, modifizierte Nahrungsersatzprodukte, Tabletten oder chirurgische Eingriffe: All das hat nichts mit einem „gesunden Körper“ zu tun!


Der Mensch ist dafür entworfen, natürliche Nahrungsmittel zu verarbeiten.

 Das Wort „natürlich“ stellt uns in der Konsumgesellschaft vor Herausforderungen. Für den Körper sind all das Giftstoffe, was vom Menschen künstlich hinzugefügt wird. Dazu gehören zum Beispiel Haltbarkeitsverfahren, Geschmacksstoffe und Spritzmittel, um nur wenige zu nennen. Dein Körper verzeiht dir vieles und ist imstande, eine gewisse Menge dieser Giftstoffe auszuscheiden. Eine Fähigkeit, die seine Grenzen hat. Ich zeige dir gerne einen Weg, diese schädliche Menge möglichst gering zu halten.

Durch gesunde Nahrungsmittel ist eine Nahrungsumstellung besser zu erreichen

Dein Körper kennt das Maß - Vergesse das Kalorienzählen!

Kalorien zählen sind bei einem nachhaltigen Abnehmen nicht sinnvoll.

Das Kalorienzählen ist vielleicht ein gutes Hirnjogging, aber macht es Spaß so zu essen? Das Maß ist von außen fast unmöglich zu berechnen, auch wenn deren Kalkulation oft verkauft wird. Es verändert sich andauernd. Eine monatliche Neuberechnung reicht nicht. Die Veränderung findet im Millisekunden Takt statt. Der Einzige, der diese Rechnung beherrscht, ist dein eigener Körper. Er weiß genau, wieviel er wovon braucht und versucht dies aus den verfügbaren Nahrungsmitteln zu erhalten. Einiges, was zu viel ist, scheidet er wieder aus. Anderes speichert er für schlechtere Zeiten. Unser Körper hat noch nicht verstanden, dass wir voraussichtlich keine schlechten Zeiten mit Hungersnot mehr ausgesetzt sind. Seine gespeicherten Vorräte sind dann die Extrakilos, die so schwer sind wieder weg zu bekommen.


Die Nahrungsmenge sollte ausreichen, um deinem Körper eine große Auswahl an Nährstoffen mit Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen zu bieten. Stelle deine Ernährung so um, dass du dich jeden Tag auf deine Mahlzeiten freuen kannst. Um dein Maß zu finden und auf deinen Körper zu hören, helfe ich dir gerne als Gesundheits- und Ernährungscoach

Kommentar schreiben

Kommentare: 0